DAS KOCHEN

Alle Vorbereitungen sind abgeschlossen und jetzt beginnen wir mit dem Kochen

Nimm dir einen großen Topf oder eine Pfanne (wenn verfügbar auch gerne etwas Beschichtetes) und erhitze diesen auf mittlerer Hitze. Sobald der Topf auf Temperatur ist gibst du das Olivenöl mit dem Knoblauch und den Zwiebeln hinzu.


Sobald das Olivenöl in der Pfanne ist reduzierst du Temperatur auf leichte bis mittlere Hitze. Nun dünstest du die Zwiebeln und den Knoblauch bei dieser Temperatur für ca 3-4 Minuten an.


Andünsten bedeutet in diesem Zusammenhang, dass die Zwiebeln aufgrund der Temperatur nicht richtig gebraten sondern schonend vorgegart werden. Die Zwiebeln werden dabei nicht braun geröstet sondern glasig. Ein angenehmer Duft von Knoblauch und Zwiebeln verbreitet sich dabei in der Küche.

Nun gibst du die geschnittenen und geschälten Tomaten mitsamt des Tomatensaftes in den Topf.



Jetzt verrührst das Ganze einmal ordentlich bis das Olivenöl und der Tomatensaft sich miteinander vermengen


Und nun heisst es Geduld

Du musst die Tomatensauce nun bei niedriger Temperatur einreduzieren. Rühre alle 5 - 10 Minuten einmal um und lass die Tomatensauce ingesamt etwa 30 - 45 Minuten lang köcheln. Desto weiter die Zeit fortschreitet, desto häufiger solltest du die Tomatensauce umrühren.

Zu Beginn ist die Tomatensauce noch sehr flüssig und kommt eher einer Tomatensuppe gleich. Durch das Einreduzieren wird der Wasseranteil verringert und die Tomatenwürfel werden schonend zerkocht. Da du nicht pauschal mit dem Pürierstab alles klein hexelst erhält die Tomatensauce später eine ganz besondere Textur, welche deine Sauce einzigartig macht.


Sobald die Sauce einreduziert und dementsprechend eingedickt ist, kommt es zu den letzten Schritten. Nimm dir die Basilikum Blätter und schneide diese in grobe Stücke


Das Basilikum hat er ein sehr feines Aroma, welches beim Schneiden bereits freigesetzt wird. Deswegen gibst du das Basilikum auch erst zum Schluss dazu. Würdest du das Basilikum von Anfang an mitkochen, würde das gesamte Aroma verloren gehen. Gib das Basilikum nun mit in den Topf und rühre nochmal kräftig um.

Zu guter letzt heisst es Abschmecken. Nimm dir einen Löffel, probiere die Tomatensauce und Salze gegebenenfalls nach. Das wichtigste Gewürz bei der Tomatensauce ist tatsächlich Salz. Vor dem Einreduzieren ist es allerdings nur schwer möglich die richtige Menge Abzuschätzen. Desweiteren sind die Geschmäcker bekanntlich unterschiedlich.

Noch ein Spritzer Olivenöl und die Tomatensauce ist servierfertig.


Wir wünschen Guten Appetit

Hat dir das Rezept gefallen? Dann empfiehl uns doch weiter!

Gefällt dir was du siehst? Dann teile es mit deinen Freunden!